Immobilien-Trends aus der Sicht von Svoboda & Williams

Geschäftsführender Gesellschafter Prokop Svoboda über die Entwicklungen auf dem Markt

Der Immobilienmarkt in Tschechien hat eine erhebliche Erholung erlebt, aber es gibt Veränderungen und Trends, die die Menschen kennen sollten, darunter Trends in Richtung grünere Gebäude und neue Hypotheken-Gesetze.

In den letzten zehn Jahren ist der Immobilienmarkt viel professioneller und standardisierter geworden. "Der Schlüssel zum Erfolg liegt heute in Details und nicht in grundlegenden Konzepten", sagte Svoboda & Williams Geschäftsführer Prokop Svoboda Prague.TV. "Gleichzeitig ist das Immobiliengeschäft viel größeres geworden."

Die Finanzkrise des Jahres 2008 gilt als die schlimmste Finanzkrise seit der Großen Depression der 1930er Jahre. Aber es gibt Anzeichen von Verbesserung. "Während der Markt jetzt in einem besseren, gesünderen Zustand ist als noch vor 2008 und die allgemeine Stimmung optimistisch ist, so kann man Anzeichen einer Überhitzung nicht übersehen, vor allem im Wohnsegment," sagte Svoboda.

Industrielle Immobilien- und Logistikbranchen sind heute am stärksten. Dies ist vor allem auf die strategische Lage der Tschechischen Republik in Mitteleuropa und die starke Bindung zwischen der tschechischen und der deutschen Wirtschaft zurückzuführen," so Svoboda.

Eine aktuelle Entwicklung ist die Einführung der ökologischen Zertifizierungen LEED (Leadership in Energy and Environmental Design) und BREEAM (Building Research Establishment Environmental Assessment Method). Mit diesen Zertifizierungen soll sichergestellt werden, dass Gebäude mit Blick auf Energieeinsparung, Wassereffizienz, Reduzierung von CO2-Emissionen und verantwortungsvollem Ressourceneinsatz gebaut werden.

"LEED, BREEAM und ähnliche Zertifizierungen werden zu einem neuen Standard im Bereich der kommerziellen Immobilien. Die zertifizierten Gebäude sind einfacher zu verkaufen und bieten nachhaltigere Erträge", sagte Svoboda. "Darüber hinaus werden sich manche Unternehmen überlegen, Flächen nur in solchen Gebäuden zu mieten, die solche Zertifizierungen haben."

Während diese Zertifizierung für Büro- und Industriegebäude üblich sind, werden sie sich auch für private Wohnhäuser und Wohnanlagen durchsetzen.

"Der" grüne" Aspekt ist ein großes Thema bei Immobilien und die Nachfrage bei Käufern wächst. Natürlich versuchen wir, diese Anforderungen zu erfüllen", sagte er. "Derzeit haben wir zum Beispiel das Wohnprojekt U Pernikářky 7 im Angebot, das Luxuswohnungen in einem Passivhaus in einer Villengegend im Prager Viertel Hřebenka anbietet", sagte er.

Laut Svoboda & Williams gibt es auch andere aktuelle Trends, die die Öffentlichkeit kennen sollte. "Viele unserer Kunden suchen entweder nach städtischen Wohnungen und Häusern im Grünen, oder wünschen zumindest eine kleinen Garten oder einen Hof, wo sie Gemüse anbauen oder entspannen können. Einige Wohnbaugesellschaften haben diese Art von Immobilien im Angebot", sagte er.

"Das Barrandov Garten-Wohnprojekt kommt mir hier in den Sinn. Dort arbeitet die Wohnbaugesellschaft mit einem Gartenarchitekten zusammen, um einen anspruchsvollen, mannigfaltigen Garten zu schaffen, mit Gemeinschaftsbereichen, einer Pergola, einem Feuerplatz und einen Kinderspielplatz, sowie mit privaten "grünen" Räume, die den einzelnen Wohnungseigentümern gehören sollen," fügte er hinzu.

Svoboda & Williams wies auch auf die jüngsten gesetzlichen Änderungen hin, die Kunden nicht vergessen sollten. "Das Wichtigste vielleicht ist, dass sich die Regeln für Hypothekendarlehen verschärft haben und noch strenger geworden sind. Aufgrund neuer Regelungen der Tschechischen Nationalbank dürfen vergebene Hypotheken nicht mehr 100 % des Immobilienwertes umfassen. Seit Oktober 2016 ist die Obergrenze 95 % und ab April 2017 wird die Grenze 90 % des Immobilienwertes betragen", sagte Svoboda.

"Darüber hinaus wird die neue empfohlene Obergrenze für Hypotheken mit 80 bis 90 % LTV (Loan-to-Value, Beleihungsauslauf) nunmehr 15 % aller von der gegebenen Bank vergebenen Hypotheken betragen. Käufer müssen also mit einer erheblichen Anzahlung rechnen ", fügte er hinzu.

"Seit dem 1. November 2016 gibt es eine weitere wichtige Änderung. So muss nun die Grunderwerbssteuer immer vom Käufer bezahlt werden, während es in der Vergangenheit in der Regel der Verkäufer war. Das bedeutet, dass Sie im Falle eines Immobilienkaufes nunmehr vier Prozent des Verkaufspreises als Steuer abführen müssen," sagte er.

In der Firma Svoboda & Williams selbst kam es in letzter Zeit zu Veränderungen und Cyril Dejanovski ist neuer Business Director geworden. "Trotz seines jungen Alters hat er eine hervorragende Erfolgsbilanz. Er ist ein erfahrener Immobilien-Profi und wir haben uns auf eine Vision der zukünftigen Entwicklung des Unternehmens geeinigt," sagte Svoboda.

Das Unternehmen hatte ein "spannendes und erfolgreiches" Jahr 2016. "Wir haben viele neue Mitglieder in unserem Team, wir haben eine neue Website mit reaktionsschnellem Design sowie die mobile App Svoboda & Williams gestartet", sagte Svoboda. "Wir fühlen uns geehrt, den CIJ-Preis für das beste Local Power Broker Team des Jahres erhalten zu haben."

Svoboda & Williams bietet seit 1994 Immobilien- und Umzugsdienste in Prag sowie in anderen Regionen der Tschechischen Republik an. Das Unternehmen verfügt über ein Prager Büro in der Straße Na Perštýně in der Altstadt und eine Niederlassung in Brno auf der Biskupská-Straße. Weitere Informationen finden Sie unter www.svoboda-williams.com.

Related articles

Facebook comments

There are no special offers at this moment. Be first!
There are no gold listed customers at this moment. Be first!
PragueMonitor.com

Prague’s # 1 source for Czech news in English…

PragueConnect.cz

Expat and Czech Business Professional Network


Prague.TV

English language Expats and City Guide